Am Donnerstag, 26.03.2015, trafen sich 38 Personen auf Einladung der Senioren-Union Pulheim im Restaurant „Germania“ zur zweiten  Veranstaltung des Seminars „Gesunde Ernährung und Bewegung im Alter“. Dr. Bernhard Worms, Staatssekretär a.D. und ehemaliger Präsident der Europäischen Senioren-Union war auch dabei.

Nach einem schmackhaften gemeinsamen Mittagessen wiesen die beiden Ärzte, Dr. Grobecker und Dr. Tietze, auf die Wichtigkeit der sportlichen Bewegung im Alter hin. Es sei zwar allgemein bekannt,  dass wir alle älter werden.  Doch wie wir älter werden ist für die Lebensqualität im Alter von entscheidender Bedeutung. Um die Lebensqualität im Alter, die körperliche und geistige Frische,  zu steigern, muss der Einzelne sich das Ziel setzen, gegen die körperliche Passivität anzugehen und jeden Tag angemessene Bewegungsübungen  machen. Dadurch wird die Muskulatur gestärkt und aufgebaut, damit beim Fallen größere Schäden wie z. B.  Oberschenkelhalsbruch oder gar  Beckenbruch vermieden werden können. Die Ärzte nannten einige Bewegungsbeispiele wie: Gehen, Schulter- Arm- und Beinkreisen etc. sowie einfache Übungen mit der Hantel oder dem Dehnungsband. Ärzte und Therapeuten würden bei der Erstellung eines persönlichen Übungsablaufes behilflich sein, damit die Bewegungsarten und Abläufe gut für einen sind und eine Überforderung  vermieden wird.

Der Schlaganfall ist bei uns zu einer echten „Volkskrankheit“ geworden. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und das Vorhofflimmern nehmen zu. Deshalb sind die Bewegungsübungen als Prävention  so wichtig, um dem Schlaganfall die „rote Karte“ zu zeigen.