Der letzte Tagesausflug des Jahres ging am 10. Oktober 2018 in die herbstliche Eifel. Maria Mund und ihr bewährtes Team hatten sich für die Mitglieder und Gäste der Senioren Union Wesseling etwas Ungewöhnliches ausgedacht. Die erste Etappe der Rundfahrt führte in das Eifeldorf Neroth mit seinem wunderschönen Mausefallen-Museum. Kaum einer der Senioren hatte jemals davon gehört. Mehr als 100 Jahre lang waren in dem kleinen Dorf von Hand Mausefallen der verschiedensten Bauarten aus Draht und Holz hergestellt worden, die Hausierer dann bis nach Polen hin verkauften. Die Produktion lief noch bis in die 1970-er Jahre.

Das zweite Ziel der Fahrt war die Abtei Himmerod mit einer noch viel längeren Geschichte. Nach einer Stärkung bei Kaffee und Kuchen stellte der Führer die riesige Abtei vor und zeigte unter anderem den Raum, in dem unter der Leitung von Konrad Adenauer nach dem Krieg die Grundzüge der später gegründeten Bundeswehr beraten worden waren. Auch die mächtige Klais-Orgel in der Abteikirche konnte der Organist den Besuchern aus Wesseling in einem kurzen Konzert vorführen.

Der Höhepunkt des Tages war eine Überraschung für die Teilnehmer. Der Bus hielt im Eifeldorf Deudesfeld vor dem Anwesen eines guten Bekannten aus der Kommunalpolitik Wesseling, der dort sein Jagdrevier unterhält. Er hatte sich für diesen Tag Verstärkung aus der Wesselinger Politik mitgebracht und konnte so die Senioren aufs beste in einer Grillhütte bewirten. Das war ein wirklich gelungener Abend, an den sich alle Beteiligten noch lange erinnern werden. Man war des Lobes voll und so mancher hatte die heimliche Hoffnung, dass das doch nicht die letzte Fahrt mit der früheren Vorsitzenden Maria Mund gewesen war.