Am Dienstag, 4. August 2015, unternahm im Vringsveedel die Senioren-Union Pulheim mit 23 Teilnehmern eine Zeitreise durch die 2000-jährige Geschichte der Domstadt Köln. Diese Exkursion fand im Privatmuseum Theodor Schumacher Söhne statt. Angefangen von den Grabstätten der alten Römer über die Historie des 1246 gegründeten Zisterzienserinnen Klosters Sion ging es bis hin zur architektonischen Geschichte des im neo-gotischen Stil gebauten Wohnhauses. Darüber hinaus erfuhren die Seniorinnen und Senioren viel über das Beginenkonvent (1365-1470), das Cellitinnen Kloster „Heilige Dreifaltigkeit“ (1471-1828) und die Volksbadeanstalt (1891-1945), die auf diesem Grundstück standen.

In seiner Form ist dieses Privatmuseum wohl einzigartig, denn von außen ist es die älteste Holzhandlung der Domstadt Köln und man vermutet nicht, dass  in der Südstadt ein Stück Geschichte mit so vielen Schätzen lagert.